Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kleidung meiner Auszubildenden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kleidung meiner Auszubildenden

    Hallo,
    vielleicht finde ich ja hier jemand feinfühligen, der mir die richtigen Worte in den Mund legen kann.
    Meine Auszubildende kleidet sich ob Winter oder Sommer immer recht knapp. Sie hat viel mit unseren Kunden zu tun und deshalb würde ich Sie gerne darauf hinweisen, dass Sie sich etwas gesitteter anziehen soll. Da sie erst 16 Jahre ist, will ich das so vorsichtig wie möglich anstellen um ihre Gefühle nicht zu verletzen.
    Wäre sehr nett wenn Ihr mir helfen könntet.

    N.N

  • #2
    RE: Kleidung meiner Auszubildenden

    Hallo,

    versuchen Sie, Ihrer Auszubildenden die Kundensichtweise aufzuzeigen:
    Wie geht es dem Kunden, wenn er einen nackten Bauch, eine nackte Schulder oder ein tiefes Dekollete anschauen muss. Vielleicht hilft das bei der Einsicht. Viel Erfolg!

    Kommentar


    • #3
      RE: Kleidung meiner Auszubildenden

      Hallo,
      ich favorisiere eine klare persönliche Aussage von Ihnen als Ausbilderin zu diesem Thema. Häufig sind Auszubildende sogar sehr dankbar für eine Fremdeinschätzung ihres Auftretens. Ein paar nette aber klare Hinweise unter vier Augen, um die berechtigten Anforderungen des Unternehmens an das Auftreten der Auszubildenden klarzustellen, werden meines Erachtens gerne und dankbar angenommen.

      Wartet man zulange mit diesem Gespräch bilden sich im Unternehmen schnell Vorurteile und Fehleinschätzungen gegenüber diesen Auszubildenden, allein begründet durch das unangemessene Auftreten.

      Meine Vorschläge:
      Bitten Sie zu einem persönlichen Gespräch (in störungsfreier Umgebung, ohne Zeitdruck) und bieten Sie der Auszubildenden ein Feedback zu Ihrem Auftreten an. Das wird sicherlich nicht abgelehnt.

      Formulieren Sie konkret Ihren eigenen persönlichen Eindruck (Ich-Botschaften) vom Auftreten des Azubis. Vermeiden Sie Verallgemeinerungen sondern machen Sie klar, daß es sich um Ihren Eindruck als Ausbilderin handelt. (Trennen Sie klar die Beurteilung des Auftretens von Beurteilungen fachlicher Kompetenzen und machen Sie diese Trennung auch der Auszubildenden deutlich.)

      Stellen Sie diesen Eindruck den konkreten Anforderungen des Unternehmens gegenüber.

      Vielfach sind Auszubildende für ein derart offenes Gespräch dankbar und erfragen evtl. auch weitere Tipps zur Kleidung oder Umgangsformen.

      Versuchen Sie das Gespräch in einer positiven Atmosphäre zu führen und zu beenden. Zeigen Sie z.B. auch daß Ihnen als Ausbilder auch gute Leistungen aufgefallen sind und besprechen Sie diese zum Ausgang des Gespräches.

      Ich hoffe es waren interessante Anregungen dabei und wünsche Ihnen viel Erfolg!

      Meiner Erfahrung nach, können diese Gespräche das Verhältnis zwischen Ausbilder und Azubi sehr positiv beeinflussen.

      Viele Grüße
      Thorsten Tooren
      Dipl.-Kfm.

      Ausbildungsleitung
      Unternehmensgruppe Bünting

      Kommentar


      • #4
        RE: Kleidung meiner Auszubildenden

        Hallo Frau Winzig,
        als erstes denke ich, sollten Sie es als Erfahrung sehen. Spätestens beim Einstellungsgespräch, vielleicht sogar schon vorher (betrifft die Branche), finde ich es notwendig über die Anforderungen zu sprechen, welche ich als selbstverständlich erachte. Wie z.B. die Kleidung.
        Nun ist aber der Fall eingetreten. Eine Spiegelung des Erscheinungsbildes sehe ich als erfolgsversprechend. Sie schreiben leider nicht, in welcher Branche Sie tätig sind. Im Verkauf wäre es reltiv einfach, denn da gibt es viele Spiegel. Bei einer Schulung habe ich meinen Kunden gebeten einen Spiegel neben den Personalraum zu stellen. Am Morgen mussten alle Mitarbeiter dort vorbei. Die Reaktionen waren verblüffend. Die anschließenden Gespräche erfolgreich.
        Oder Sie reflektieren Kleidung und "angezogen sein" über dritte Personen. (da Sie Fingerspitzengefühl angesprochen haben). Wenn der Aha-Effekt ausbleibt, würde ein persönliches Gespräch helfen. Wie der Kollege bereits angesprochen hat: ICH-Botschaften.
        Viel Erfolg
        Brigitte Bräunlein
        P.S. Es wäre nett zu erfahren, was Sie versucht haben und wie Ihre Auszubildende reagiert hat
        Betriebswirtin (IHK); Ausbilderin und Prüferin;
        IHK/HWK/vhs Dozentin u.a. AdA, Fachwirte, Meister;
        Mediatorin und Kommunikationstrainerin

        Kommentar


        • #5
          RE: Kleidung meiner Auszubildenden

          Liebe Berater,
          erstmal vielen Dank für Eure Ratschläge.
          Ich habe es jetzt doch etwas anders gemacht, und es funktioniert tatsächlich.
          Also, jedesmal wenn meine Auszubildende gut angezogen war, habe ich ihr ein Kompliment gemacht über ihre Kleidung. Es dauert zwar etwas länger aber ist, finde ich, die netteste Lösung. Lieben Dank nochmal.
          Gruß N.N.

          Kommentar

          Lädt...
          X