Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

4 Stufen Methode oder Lehrgespräch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 4 Stufen Methode oder Lehrgespräch

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und stelle mich kurz einmal vor bevor ich mit meinen Fragen daher komme.

    Mein Name ist Sascha 43 Jahre und komm aus Grefrath (NRW Kreis Viersen), bin seit 20 Jahren im Einzelhandel und seit ca 3 Jahren in einem Discount Posten Handel, Filialleiter.
    Am 18.11 diesen Jahres soll ich meine Praktische Prüfung absolvieren, die Theorie habe ich bereits hinter mir.
    Die Prüfung sollte eigentlich schon im Mai stattgefunden haben, aber aufgrund Corona hat sich einiges verschoben, was auch im Moment mein Problem ist.
    Das Prüfungsvorbereitungsseminar war im Januar und bis heute ist viel Wasser den Rhein runter geflossen, privat und auch beruflich ist einiges passiert und somit bin ich überhaupt nicht mehr im Bilde.

    Hier mein eigentliches Problem....
    Ich möchte eine Unterweisung tätigen und habe daran gedacht das Thema Safebag durch zu nehmen, meine damalige Dozentin vom IHK sagte, das wäre eine gute Idee.
    Nun habe ich im Internet recherchiert und habe eigentlich gar nichts gefunden, außer das ich noch mehr durcheinander bin....
    Meine Vorstellung war, das mir erst einmal der Auszubildende mitteilt was wir alles für Daten brauchen um das SB korrekt aus zu füllen, anhand bunter Karten wo drauf steht , Datum....Unterschrift....Betrag etc..
    Es sind auch falsche Angaben dabei die er/sie natürlich aussortieren muss.

    Nachdem der Auszubildende dies getan hat, mit Begründung, soll er/sie mir das SB korrekt ausfüllen, irgendwie muss ich das auch noch weiter ausbauen....
    Das ist doch ein Lehrgespräch oder ?? Oder ist das Thema besser als 4 Stufen Methode?

    Welche Fragen mir noch aufkommen, was soll ich da alles mit bringen? fast alles läuft ja mittlerweile Online , wie Geldeingabe oder Wechselgeldbestellung.

    Ich danke im Voraus für eure Mithilfe

    Lg
    Sascha

  • #2
    Hallo, Sascha,

    hier finden Sie zwei Beiträge, die vermutlich Ihre Fragen beantworten: https://aevo-lernkartei.de/4-stufen-methode/ und

    https://aevo-lernkartei.de/lehrgespraech/

    Guten Erfolg!

    Reinhold Vogt - Sie können Teile meines AEVO-OnlineKurses kostenfrei nutzen

    Kommentar


    • #3
      Hallo Sascha,

      das klingt doch schon gut, was Du Dir für Gedanken gemacht hast. Auf jeden Fall ein gutes Thema. Ich würde es als Lehrgespräch aufbauen, das passt besser. Das mit den bunten Karten, wo die erforderliche Fakten draufstehen, ist auch eine gute Idee.

      Vielleicht hast Du jemanden, mit dem Du das ganze mal probeweise durchspielen kannst. Wichtig ist auch, auf die Zeit zu achten. Und überlege Dir vorher, wie Du reagieren kannst, wenn sich Dein "Azubi" in der Prüfung absichtlich dumm stellt.

      Was Du noch mitbringen musst, weiß ich nicht, dazu kenne ich mich in Deinem Bereich zu wenig aus. Im Zweifelsfall kann man das ja auch kurz ansprechen, dass mittlerweile alles digital läuft.

      Vielleicht kannst Du ja Deiner Dozentin auch noch Dein Konzept per E-Mail zum drüber schauen schicken, das sollte eigentlich drin sein.

      Beste Grüße - und viel Erfolg, wenn es denn soweit ist!
      Holzwurm

      Kommentar


      • #4
        Hallo Sascha,

        wir wissen nicht, ob deine Ausbildungsaktivitäten zum/r Verkäüfer/in führen soll oder zum Kaufmann/frau im Einzelhandel.

        Wenn ich es richtig sehe, gibt es zwei Berufsbildpositionen in der AO, die für die geplante Unterweisung in Frage kämen: "Servicebereich Kasse" und "Kassensystemdaten und Kundenservice".

        Zwei Unbekannte (welcher Beruf - welche Berufsbildposition), die mir einen einfachen Ratschlag erschweren. Die dritte Unbekannte nennst Du selbst: Die Rolle der EDV in Prozess des Bargeldmanagements im Einzelhandel.

        Ich finde den Sachverhalt auch spannend und stelle mir vor, dass auch ein/e Azubi das spannend finden dürfte. Vier-Stufen-Methode geht für diesen Sachverhalt aber garnicht.

        Eine Reduzierung der Unterweisung auf das bloße Ausfüllen eines Formulars für einen Safebag halte ich für unangemessen. "Bargeldmanagement" ist andererseits sicherlich etwas hoch gegriffen. Das Lehrgespräch sollte aber Aspekte davon beinhalten. Wenn dein aber Azubi Wissen um die Probleme des sicheren Bargeldmangements erwerben kann, hat sich die Unterweisung sicherlich gelohnt.
        Aber wir wissen ja: Auf die Lernziele kommt es an!

        Viel Erfolg bei der Prüfung
        und
        beste Grüße aus Bremen

        Kommentar

        Lädt...
        X