Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heterogenität in der Berufsausbildung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

    Vom 2. Bis 7. Juli finden die WorldSkills Leipzig (www.worldskillsleipzig2013.com/de/ ) statt.
    Wir freuen uns, dass daran auch zwei Modellversuche aus dem Förderschwerpunkt „Neue Wege in die duale Ausbildung - Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung“ aktiv teilnehmen.
    So wird sich der Modellversuch BRIDA (www.modellversuch-brida.de ) am 2. Und 3. Juli im Rahmen des Fachkräfteforums Duale Bildung präsentieren, das vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) veranstaltet wird.
    Der Modellversuch des Kompetenzzentrums Ausbau und Fassade für das Stuckateurhandwerk, Rutesheim (www.stuck.komzet.de )ist im Deutschen Nationalteam der Stuckateure aktiv am Wettbewerb beteiligt.
    Wir wünschen beiden Modellversuchen viel Erfolg und werden auf unserer Seite www.bibb.de/heterogenitaet über die Ergebnisse berichten.
    Prof.Dr.Helmut Ernst

    Kommentar


      #32
      AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

      Lieber Herr Professor,
      die guten Wünsche haben uns sehr gut unterstützt:

      WorldSkills 2013 in Leipzig: Andreas Schenk ist Weltmeister im Stuckateur-Handwerk

      In einem bis zum Schluss spannenden Wettbewerb setzte sich in Leipzig bei den WorldSkills 2013 Andreas Schenk gegen eine starke Konkurrenz durch und gewann für das Deutsche Stuckateur-Handwerk die Goldmedaille. Wir gratulieren dem frischgebackenen Weltmeister zu seiner herausragenden Leistung.

      Das Baugewerbe schnitt insgesamt bei den Berufswelt sehr erfolgreich ab: Neben Andreas holten auch die Straßenbauer und Fliesenleger Gold und auch für das Zimmerergewerk gab es eine Bronze. Sicher ein Paradebeispiel für die Qualität in der dualen Ausbildung im Bauhauptgewerbe und insbesondere im Stuckateur-Handwerk.
      Mehr Informationen finden Sie unter http://www.stuck-komzet.de/aktuell-komzet.whtml

      Stephan Bacher
      Kompetenzzentrum der Stuckateure für Ausbau und Fassade
      Siemensstr. 8, 71277 Rutesheim
      Zuletzt geändert von sbacher; 08.07.2013, 16:38. Grund: ergänzt um Impressum

      Kommentar


        #33
        AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

        WordSkills 2013
        Unser Modellversuch "Brücke in die duale Ausbildung (BridA)" www.modellversuch-brida.de konnte sich aktiv in das vom SMWA im Rahmen der WordSkills veanstaltete Fachkräfteforum Sachsen am 02. und 03. Juli 2013 einbringen.
        Zwei Vertreterinnen aus am Modellversuch beteiligten Unternehmen berichteten in der Podiumsdiskussion "Dual und mit System - so führen Ausbilder auch Leistungsschwächere zum Erfolg" über ünsere Ergebnisse. Im Annschluss daran war unser Informationsstand dicht umlagert und aus den zahlreichen Gesprächen erhielten wir eine Menge neuer Anregungen. Auszubildende unseres Ausbildungsverbundes Erzgebirge bereicherten das Gesprächsforum "Auzubildende und Unternehmen - wie finden die einen zu den anderen" mit ihrer Sichtweise zu guter Ausbildung.
        Höhepunkte für uns waren die feierliche Eröffnung der WordSkills und die Möglichkeit die Wettkämpfe bei einem geführten Rundgang hautnahg zu erleben. Der Einsatz und die Begeisterung der Teilnehmer aus aller Welt waren ansteckend. Dieses Event hätte noch mehr Aufmerksamkeit verdient!
        Unseren "Stuckies", die als zweiter BIBB-Modellversuch des Schwerpunktes "Heterogenität" in Leipzig dabei waren und mit ihrem Teilnehmer Weltmeister wurden herzlichen Glückwunsch.
        Zuletzt geändert von reissmann.j@gesa-ag.de; 11.07.2013, 18:43.

        Kommentar


          #34
          AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

          Hemmschwellen senken durch Beratung vor Ort

          ASM e. V. unterhält einmal in der Woche eine in einem Café integrierte Beratungsstelle im heterogenen Stadtteil Wilhelmsburg. In diesem Stadtteil leben viele Jugendliche mit Migrationshintergrund, die diese Anlaufstelle nutzen, weil die Hemmschwelle zur Kontaktaufnahme genommen wird.

          Über den neuen Standort Wilhelmsburg freut sich ASM und ist mit diesem eng verbunden, weil der Kooperationspartner die Freie Schule Hamburg ihren Standort in Wilhelmsburg hat. Zum anderen findet der Runde Tisch, wo Ausbildungsakteure regelmäßig zu Ausbildungsthemen informiert werden, in Wilhelmsburg statt.

          Die Berufs- und Ausbildungsberatung umfasst folgende Leistung:
          • Allgemeine Berufsorientierung und Veranschaulichung von Berufsbildern
          • Hilfe bei der Ausbildungsplatzsuche und Kontaktaufnahme mit Betrieben
          • Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen und Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
          • Ausbildungsplatzvermittlung
          • Betreuung im Ausbildungsverhältnis
          • Ein offenes Ohr und Mediation bei Schwierigkeiten während der Ausbildung

          Arzu Pehlivan, Mirja Pape, Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Migaranten e.V. (ASM), MV Heterogenität in Berufsorientierung und Ausbildung

          Kommentar


            #35
            WorldSkills 2013

            Wir möchten dem Weltmeister Andreas Schenk und den Kolleginnen und Kollegen aus Rutesheim und Annaberg, stellvertretend Herrn Bacher und Herrn Dr. Reißmann, zu Ihren WorldSkills 2013 – Erfolgen gratulieren. Ebenfalls möchten wir Ihnen danken, denn von der damit verbundenen Publicity – Sie verzeihen uns hoffentlich diesen nicht ganz uneigennützigen Nebengedanken – profitieren wir und alle anderen Modellversuche im Förderschwerpunkt ‚Neue Wege in die duale Ausbildung - Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung‘.

            Wilhelm Termath – Georg Kolbe – Modellversuch KobA – BIT Bochum

            Kommentar


              #36
              AW: Ausbildungsorientierte Alphabetisierung

              Azubi-Auftaktcamps
              Vom 21.08. bis 23.08.2013 fand unser erstes Azubi-Auftaktcamp statt.
              Wir haben das im Teilprojekt Handwerk des BIBB-Modellversuches BridA (Brücke in die duale Ausbildung) entwickelte und erprobte Angebot für Industriebetriebe modifiziert.
              Auf Anhieb gab es großes Interesse. Alle 11 Teilnehmer aus 4 regionalen Unternehmen des ersten Camps waren begeistert und gehen nach eigener Einschätzung motiviert und mit Gewinn an Teamfähigkeit in ihre Ausbildung.
              Die Vorstellung der Ergebnisse anlässlich unserer Lehrjahreseröffnungs-Veranstaltung vor 140 neuen Auszubildenden und 50 Unternehmensvertretern unseres Ausbildungsverbundes, traf auf große Resonanz und den Wunsch dieses Angebot auch in den Folgejahren zu nutzen.

              Anni Voigt, Bildungs-Werkstatt Chemitz gGmbH

              Kommentar


                #37
                Ausbildungsorientierte Alphabetisierung

                Hallo,
                passend zu dieser Thematik habe ich im Frühjahr dieses Jahres ein Buch veröffentlicht:
                Adalbert Ruschel: Lesekompetenz in der Berufsausbildung. Leitfaden für Ausbilder und Berufsschullehrer. Ein Kiehl-Buch im NWB Verlag GmbH & Co. KG, Herne 2013. ISBN: 978-3-470-64491-2
                Vielleicht interessiert sich ja außer mir noch jemand für die durchaus aktuelle Problematik. ;-)

                Mit freundlichen Grüßen
                Adalbert Ruschel
                Adalbert Ruschel
                Professor i.R. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg
                Autor und Ko-Autor von Büchern und Buchbeiträgen zur beruflichen Bildung

                Kommentar


                  #38
                  AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

                  Liebe Kolleginnen und Kollegen,
                  wir freuen uns über das nach wie vor große Interesse an unserem Pinnwandeintrag. Der professionelle Umgang mit Unterschiedlichkeit und Vielfalt wird immer mehr zu einem Erfolgsfaktor in der Berufsbildung. In unserem Modellversuchsschwerpunkt wurden dazu eine Vielzahl von Instrumenten und Konzepten entwickelt.
                  Wir haben begonnen, diese im Forum vorzustellen:
                  Instrumente zum Umgang mit Heterogenität und zur Fachkräftesicherung in KMU
                  In diesem Forum können Sie die auf foraus.de vorgestellten Instrumente zur Verbesserung der Fachkräftesicherung in kleinen und mittleren Unternehmen aus den Modellversuchen im BIBB-Förderschwerpunkt "Neue Wege in die duale Ausbildung - Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung" diskutieren.
                  Die beiden letzten Instrumente befassen sich mit der Einrichtung von Runden Tischen bei der Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Migranten in Hamburg und der ausbildungsorientierten Alphabetisierung bei f-bb Nürnberg.
                  Beste Grüße
                  Prof. Dr. Helmut Ernst
                  Zuletzt geändert von Administrator; 18.09.2013, 16:28. Grund: Hyperlink auf Forum eingefügt

                  Kommentar


                    #39
                    AW: Ausbildungsorientierte Alphabetisierung

                    Wir freuen uns, dass mit dem Azubi-Auftaktcamp ein unserem Workshop für Ausbildungs-Starter im Handwerk sehr ähnliches Angebot für Unternehmen in der Industrie so gute Resonanz gefunden hat. Damit ist ein erster Schritt für einen Transfer zwischen den Teilprojekten im Modellversuch BridA gelungen.

                    Auch zu Beginn dieses Ausbildungsjahres konnten wir wieder zwei Berufs-Starter-Workshops durchführen und damit insgesamt 34 Jugendliche auf den Lebensabschnitt Ausbildung mit allen Herausforderungen und Chancen einstimmen. Inhalte wie "Tipps und Tricks vom Meister" und den Projekttag in unseren Werkstatt wurden wieder erfolgreich umgesetzt und von den Jugendlichen gut angenommen. Aufgrund des breiten Interesses der Betriebe an diesem Angebot sind wir optimistisch, dass wir dieses Angebot dauerhaft etablieren können.

                    Rommy Wagner, Handwerkskammer Chemnitz

                    Kommentar


                      #40
                      AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

                      Liebe Kolleginnen und Kollegen,

                      inzwischen ist auf bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik online
                      das Spezial Nr 6 (Hochschultage Duisburg-Essen) erschienen
                      Unser Förderschwerpunkt hat den Workshop WS15 Neue Wege in die duale Ausbildung
                      gestaltet.
                      Sie finden die Dokumentation unter
                      http://www.bwpat.de/ausgabe/ht2013/w...ps/workshop-15

                      Prof.Dr.Helmut Ernst

                      Kommentar


                        #41
                        AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

                        Goldschmiedeworkshop - Eine Berufsorientierungsveranstaltung mit Schüler/innen der Freien Schule Hamburg

                        Am 30.10.2013 wurde im Rahmen des Heterogenitätsprojekts ein Goldschmiedeworkshop mit Sinti- und Roma Schüler/innen der Freien Schule initiiert. In der Fachrichtung Schmuck fertigten diese unter Anleitung einer Goldschmiedin verschiedene Armreifen, Schlüssel- und Kettenanhänger in einem Atelier an.

                        Ziel der Veranstaltung war das Heranführen der Jugendlichen an handwerkliche Berufe und die Entwicklung von Beruflichkeit. Durch die Darstellung der eigenen Berufsbiografie vermittelte die Goldschmiedin einen persönlichen Bezug zum Berufsbild. Dabei ging die Goldschmiedin auf die Geschichte von Roma & Sinti ein, in der der Beruf des Goldschmiedes eine zentrale Rolle spielte.
                        Bei der Bearbeitung der einzelnen Arbeitsprozesse konnten die Jugendlichen positive Eigenschaften an sich selbst entdecken: wie z. B. Solidarität, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Geduld. Die praktische Ausübung dieser Tätigkeit bot eine gute Grundlage um den auszuübenden Beruf genauer kennenzulernen.

                        Insgesamt ist der Workshop positiv von den Schüler/innen aufgenommen worden. Diejenigen, die diesem Berufsbild vorher eher neutral gegenüberstanden, haben ein Interesse für einen weiteren Workshop gezeigt. Andere Schüler/innen entdecken ungeahnte Fähigkeiten an sich und gehen gestärkt und mit mehr Selbstbewusstsein aus dem Workshop heraus. Der Workshop war somit für alle Beteiligten ein Gewinn und kann für weitere Berufsorientierungsveranstaltungen eingesetzt werden.

                        Lien Schmidt, Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Migranten e.V. (ASM e.V.) Heterogenität in Berufsorientierung und Ausbildung

                        Kommentar


                          #42
                          AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

                          Arbeitskräftebedarf und Heterogenität im MINT-Sektor

                          In den letzten Monaten haben die Arbeitgeber mit einer Reihe von Verbandserklärungen auf die Situation des Fachkräftebedarfs in den MINT-Berufen aufmerksam gemacht. IDW und BDA stellen beispielsweise in dem Ende Oktober veröffentlichten MINT-Herbstreport 2013 heraus: Während sich die Situation in den akademischen Bildungsgängen durch eine erhebliche Ausweitung der MINT-Absolventen verbessert hat, tut sich eine immer größere Fachkräftelücke bei den beruflich Qualifizierten auf: „Die bestehenden Aktivitäten zur Fachkräftesicherung haben erheblich dazu beigetragen, dass die Engpässe bei den MINT-Akademikern in den kommenden Jahren beherrschbar sein dürften. Gewaltige Herausforderungen ergeben sich allerdings bei den MINT-Arbeitskräften auf der Facharbeiterebene. Hier kann zukünftig noch nicht einmal der demografische Ersatzbedarf der Unternehmen gedeckt werden.“ (Presseerklärung des BDA vom 28.10.2013). „Ob Akademiker, Meister oder Techniker: In vielen Berufen gibt es mehr offene Stellen als Bewerber. Besonders ausgeprägt ist der Mangel an Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.“ (Institut der deutschen Wirtschaft, Pressemeldung zur Vorstellung der „Engpassanalyse 2013“) Eine der Ursachen ist ein erheblicher Altersanstieg der MINT-Fachkräfte. So hat zwischen 2005 und 2011 die Zahl der über 55-jährigen MINT-Fachkräfte um fast 50 % zugenommen; eine Entwicklung, die sich nicht auf dem Ausbildungsmarkt widerspiegelt.

                          Eine gleichzeitig veröffentlichte umfangreiche Studie (MINT-Herbstbericht 2013) lässt vorgeschlagene Maßnahmen zur Bewältigung dieser Situation erkennen. Schlagworte sind Bildungsexpansion: Bedeutsam sind hier für die berufliche Bildung insbesondere der Abbau der Arbeitsmarkteinsteiger ohne Berufsabschluss; Internationalisierung: Auf allen Ebenen des Beschäftigungssystems nimmt die Zahl von Bewerber/-innen mit Migrationshintergrund insbesondere aus den Mittelmeer-Krisenstaaten und den westeuropäischen Ländern zu; Erhöhung der Erfolgsquoten in den beruflichen Bildungsgängen (was beispielsweise auch durch das „Auffangen“ von Studienabbrechern in der dualen Ausbildung möglich ist); Erhöhung des Anteils junger Frauen an den Fachkräften in den MINT-Berufen. Ebenso betrifft dies – in der Studie im Punkt „Bildungsexpansion“ implizit angesprochen – auch die Zielgruppe der Beschäftigten ohne Berufsabschluss, erinnert sei an die Diskussion unter dem Stichwort „Inklusion“ über die Einbeziehung von jungen Menschen mit Behinderung oder Benachteiligung in die Berufsausbildung.

                          Für die betriebliche Ausbildung bedeutet dies: Das Fachkräftedefizit wächst, Heterogenität wird weiter stark zunehmen, Betriebe, betriebliche Ausbilder und ausbildende Fachkräfte stehen vor weiter expandierenden pädagogischen und fachlichen Herausforderungen.

                          Prof. Dr. Klaus Jenewein, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

                          Quellen: IDW: „MINT-Herbstbericht 2013“, IDW Köln, 23. Oktober 2013; BDA-Pressemeldung „MINT-Herbstreport 2013 – Erfolge bei Akademisierung sichern, Herausforderungen bei beruflicher Bildung annehmen. Zusammenfassung der Hauptaussagen und politische Handlungsempfehlungen“, 23. Oktober 2013; Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie: Engpassanalyse 2013 (http://www.iwkoeln.de/de/infodienste...ewerber-111627).
                          Zuletzt geändert von Klaus Jenewein; 22.12.2013, 10:35.

                          Kommentar


                            #43
                            AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

                            Das Hamburger HBA Projekt ist international unterwegs

                            Der Hamburger Modellversuch „Heterogenität in Berufsorientierung und Ausbildung“ durfte
                            im Rahmen des „UP2YOU“ Projektes die gemeinsam mit der Fachwissenschaftlichen und wissenschaftlichen Begleitung entwickelten Ansätze und Verfahren zum Umgang mit Heterogenität als Experte in Lille/Frankreich, Rom/Italien und im Europäischen Sozial- und Wirtschaftsausschuss in Brüssel präsentieren.
                            Das Projekt „UP2YOU – Uniting Practices for 2nd generation YOUth“ ist ein transnationales Austauschprojekt, in dem gemeinsam mit Partnern aus Spanien, Deutschland, Italien, Frankreich Rumänien und Tschechien gute europäische Projekte zum Thema Übergang-Schule - Beruf dargestellt und Ergebnisse präsentiert werden. Empfehlungen in Form eines Policy Briefes wurden dabei im Rahmen des Austausches an die Europäische Kommission weitergereicht, in den u.a. die Ziele des Modellversuchs, die Sensibilisierung von Unternehmern und Ausbildern, als Empfehlung aufgenommen wurden.

                            Arzu Pehlivan, Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Migranten e.V. (ASM), MV Heterogenität in Berufsorientierung und Ausbildung
                            Zuletzt geändert von ASM e.V.; 31.01.2014, 10:07.

                            Kommentar


                              #44
                              AW: Heterogenität in der Berufsausbildung

                              Heterogenität – Einladung zur Transferveranstaltung in Bonn

                              Liebe Kolleginnen und Kollegen,
                              die vielen Zugriffe auf unser Pinnwandthema zeigen Ihr großes Interesse an der Thematik der Heterogenität in der Berufsbildung,
                              Jetzt geht der Förderschwerpunkt "Neue Wege in die duale Ausbildung - Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung" seinem erfolgreiche Abschluss entgegen.
                              Dazu findet

                              am 7. Mai eine große Transferveranstaltung im BMBF in Bonn

                              statt.
                              Programmleitung im BIBB, wissenschaftliche Begleitung und vor allem die 17 Modellversuche freuen sich über das bisherige große Interesse der Fachöffentlichkeit an dieser Veranstaltung Es besteht aber immer noch die Möglichkeit sich anzumelden. Wir möchten mit Ihnen darüber diskutieren:

                              Was wurde erreicht?
                              Wie weiter?
                              Was ist noch zu tun, um den Transfer der Ergebnisse weiter voranzutreiben ?

                              Über Ihre Teilnahme an der Tagung, für die keine Tagungsgebühr erhoben wird, würden wir uns sehr freuen.
                              Programm und Anmeldeformular finden Sie unter

                              www.bibb.de/heterogenitaet

                              Beste Grüße und bis bald
                              Prof. Dr. Helmut Ernst

                              Kommentar


                                #45
                                Buchtipp: Ausbildungscoaching und externes Ausbildungsmanagement

                                Buch_Ausbildungscoaching_EXAM_Albrecht_Raithel_gross.jpg
                                Demografischer Wandel und Fachkräftemangel dominieren vielfach die öffentliche Debatte. Ausbildungscoaching und externes Ausbildungsmanagement tragen dazu bei, den Stellenwert, die Attraktivität und die Qualität der dualen Ausbildung zu erhöhen.

                                Der Sammelband "Ausbildungscoaching und externes Ausbildungsmanagement" (Günter Albrecht/ Thomas Raithel, Hrsg.) wird durch ein Editorial von MinR Peter Thiele vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und ein Vorwort von Regionalbischöfin Gisela Bornowski (Kirchenkreis Ansbach-Würzburg) eingeleitet.

                                Er ist in 5 Komplexe untergliedert:
                                1. Bildungspolitische Aspekte,
                                2. Ausbildungscoaching,
                                3. Externes Ausbildungs-management,
                                4. Praxisbeispiele und Fazit,
                                5. Anhang (Planspiel – Unternehmerisch Denken und Handeln).

                                Zahlreiche Beispiele und Handlungsempfehlungen vermitteln Details, die aktuellen Bildungsherausforderungen und Chancen entsprechen. Es gibt Erläuterungen zu Coachingvarianten für Jugendliche und Ausbilder/innen sowie zum Ausbildungsmarketing. In der Debatte um die Attraktivitätssteigerung der dualen Berufsausbildung erlangen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) immer größere Bedeutung. Mit den sich ständig ändernden Herausforderungen in der Arbeitswelt sind auch Veränderungen in der Unternehmenskultur der KMU erforderlich. Ausführlich werden die Personalentwicklung und Anforderungen an das betriebliche Ausbildungspersonal behandelt. Synergieeffekte von externem Ausbildungsmanagement und assistierter Ausbildung sind ein weiterer Aspekt.

                                Die Publikation vermittelt Anregungen, Beispiele und Handlungsempfehlungen, wie die duale Berufsausbildung als entscheidende Grundlage für Innovation, wirtschaftlichen Erfolg und ökonomisches Wachstum weiterentwickelt werden kann. Dazu gehört, wie weitere Bildungsressourcen Jugendlicher erschlossen und entfaltet werden können. Insgesamt werden unterschiedlichste Themengebiete der Betriebs- sowie Wirtschafts- und Berufspädagogik aufgegriffen. Interessenten sind Personalverantwortliche, betriebliches Ausbildungs*personal, Verantwortliche der zuständigen Stellen und der Sozialpartner sowie Forschende und Lehrende.

                                Sie können dieses Buch über den folgenden Link bestellen: http://www.verlagdrkovac.de/978-3-8300-7641-4.htm

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X