Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausbildereignungsprüfung bestanden - next steps

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ausbildereignungsprüfung bestanden - next steps

    Hallo,

    ich habe gestern meine Ausbildereignungsprüfung bestanden und habe dennoch gerade einige Fragen bzw. benötige den ein oder anderen Tipp:

    - sollte neben der Eintragung bei der IHK als Ausbilder (Ausbilder-Datenblatt) auch im eigenen Arbeitsvertrag die Tätigkeit als Ausbilder im Unternehmen festgehalten werden?
    - muss neben der Kontrolle der Ausbildungsnachweise auch der betriebliche Ausbildungsplan seitens des Ausbilders regelmäßig in bestimmten Abständen abgezeichnet werden?
    - wie muss der betriebliche Ausbildungsplan dazu gestaltet sein? Vorlagen habe ich mir unter frankfurt-main.ihk.de heruntergeladen. Reicht als betrieblicher Ausbildungsplan folgendes Dokument Ausbildungsplan (.pdf) oder sollte der betriebliche Ausbildungsplan individuell auf den jeweiligen Azubi bzw. das eigene Unternehmen angepasst werden?
    - habt Ihr als Ausbilder zusätzlich noch eine entsprechende Rechtsschutzversicherung oder spezielle Haftpflicht abgeschlossen, zumal man als Ausbilder persönlich haftet, wenn es mal zu Problemen kommen sollte?

    Besten Dank für jeden Tipp,

    Patrick

    #2
    AW: Ausbildereignungsprüfung bestanden - next steps

    Ich denke alle Tipps kann mal sich bei der IHK holen
    Es ist fast wie im richtigen Leben... darum heißt das hier auch Erde und nicht Paradies.

    Kommentar


      #3
      Zitat von tooltonix Beitrag anzeigen
      Hallo,

      ich habe gestern meine Ausbildereignungsprüfung bestanden und habe dennoch gerade einige Fragen bzw. benötige den ein oder anderen Tipp:

      - sollte neben der Eintragung bei der IHK als Ausbilder (Ausbilder-Datenblatt) auch im eigenen Arbeitsvertrag die Tätigkeit als Ausbilder im Unternehmen festgehalten werden?
      - muss neben der Kontrolle der Ausbildungsnachweise auch der betriebliche Ausbildungsplan seitens des Ausbilders regelmäßig in bestimmten Abständen abgezeichnet werden?
      - wie muss der betriebliche Ausbildungsplan dazu gestaltet sein? Vorlagen habe ich mir unter frankfurt-main.ihk.de heruntergeladen. Reicht als betrieblicher Ausbildungsplan folgendes Dokument Ausbildungsplan (.pdf) oder sollte der betriebliche Ausbildungsplan individuell auf den jeweiligen Azubi bzw. das eigene Unternehmen angepasst werden?
      - habt Ihr als Ausbilder zusätzlich noch eine entsprechende Rechtsschutzversicherung oder spezielle Haftpflicht abgeschlossen, zumal man als Ausbilder persönlich haftet, wenn es mal zu Problemen kommen sollte?

      Besten Dank für jeden Tipp,

      Patrick
      Hallo Patrick, weiß ja nicht ob dich das noch interessiert (von Februar), aber hier mal meine 2 Cent:

      - Im Arbeitsvertrag normalerweise nicht unbedingt, die "normalen" Arbeitspverträge sehen auch Einsätze in anderen Abteilungen vor, ich z.B. bin als Mechatroniker eingestellt, was ich dann wirklich mache (zuerst Reklamationen, dann Ausbildung) ist dann dem Chef überlassen. Aber das hängt immer vom Arbeitsvertrag und der BEtriebsvereinbarung sowie dem Qualitätsmanagement und Prozessleitung ab, rede am Besten mal mit deiner Personalabteilung, wie das gemacht werden soll.
      - Eigentlich nicht, es liegt in deiner Verantwortung einen Ausbildungsplan nach den Rahmenbedingungen zu erstellen, sollte dies nicht geschehen können sich Auszubildende beschweren.
      - Soweit ich weiß gibt es dort keine Vorschriften oder zwangsbedingte Dokumente. Ich persönlich habe die Aufteilung in Kalenderwochen unterteilt, mit den Namenskürzeln meiner Auszubildenden, den Abteilungen, Ansprechpartnern und das wars. Ich habe auch schon Firmen gesehen, bei denen die Aufteilung für knapp 20 Auszubildende auf einem DIN A4 Blatt war.
      - Nein...

      Kommentar


        #4
        Erstmal Glückwunsch von mir!

        Kommentar

        Lädt...
        X