Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Novellierung der industriellen Metallberufe?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Novellierung der industriellen Metallberufe?

    Guten Tag allerseits,
    ich habe gelesen, die industriellen Metallberufe sollen im Sommer 2018 um Inhalte zum Thema "Industrie 4.0" erweitert werden. Darauf würden wir uns gerne schon mal vorbereiten. Wer kennt Curricula, Details u.ä.? Danke schon mal!

  • #2
    Hallo Dagmar,

    es soll zunächst nur eine Teilnovellierung der Industriellen Metallberufe durchgeführt werden, da bereits viele Synergien zu Industrie 4.0 im Berufsbild vorhanden sind. Es wird also zunächst zu keiner drastischen Veränderung des Berufsbildes kommen. Ich habe aber beim entsprechenden Ausschuss eine Auskunftsanfrage gestellt, so bald ich neue Informationen habe werde ich diese in diesem Beitrag eintragen.

    Weiterhin kann man sich aber unabhängig vom Ausbildungsrahmenplan im betrieblichen Ausbildungsplan mit der Thematik Digitalisierung und Industrie 4.0 auseinandersetzen. Dies sollte im bewussten Einklang mit dem Produktionsbereich stehen, wo neuere Technologien verwendet werden.

    Ansätze können hier sein, Betriebsanleitungen Gefährdungsbeurteilungen zu digitalisieren und über eine APP mit QR Code zugänglich zu machen. Weiterhin können Fernzugriffsteuerungen auf Maschinen erprobt werden.

    Eine sehr gute Verbesserung um die Auszubildenden auf digitale Themen spielerisch und effizient vorzubereiten. Ist beispielsweise die Anschaffung von virtuellen Schweißmaschinen. Diese arbeiten aus einem Methodenmix der augmented und virtual reality.

    Das heißt im Klatext: Der Auszubildende soll MAG-Schweißen lernen, vorzugsweise nun eine Kehlnaht am T-Stück in PA.
    Der Auszubildende nutzt nun nicht die normale Schweißmaschine sondern die virtuelle Schweißanlage. Diese sieht genauso aus wie eine kleine Fronius mit Bildschirmen.

    Der Auszubildende stellt ein Kunststoff T-Stück auf den Tisch und setzt das Speedglas auf, dass an die virtuelle Anlage gekoppelt ist. Das Speedglas erkennt nun um welches Bauteil es sich handelt anhand der vorher eingetragenen Parameter. (Auch Schweißparameter können gewählt werden).

    Der Azubi erstellt nun realitätsnah eine virtuelle Schweißnaht, während des Schweißens erhält er vom Speedglas direkt Informationen wenn er eine falsche Körperhaltung etc einnimmt so wird das Konditionieren von Fehlern ausgeschlossen.

    Die Schweißnaht kann im Nachhinein vom Ausbilder mit dem Azubi gemeinsam am PC ausgewertet werden. Der Schweißvorgang lässt sich hier nicht nur rekonstruieren sondern auch zusätzlich kann man den Winkel ändern sowie die Naht auf Schweißfehler untersuchen. (Innen wie Außen).

    Die virtuellen Schweißnähte sind vom Schwierigkeitsgrad schwerer als die echten, so dass ein Erfolgserlebnis auf echte Werkstücke übertragen werden kann.

    Das ganze sieht wie folgt aus: (mittlerweile auch als richtiger Schweißarm kein Finger mehr . )
    https://www.youtube.com/watch?v=nmADn0aqfqw
    https://www.youtube.com/watch?v=zNCalcajXf8

    Kommentar


    • #3
      Hallo Dagmar,

      das Verfahren zur Teilnovellierung ist ein geschlossenes, nicht öffentliches Verfahren. Insofern können vorab keine Inhalte veröffentlicht werden. Jedoch kann man sich an die Sozialpartner IG Metall und Gesamtmetall mit der Bitte um Informationen wenden. Angepasst werden der Rahmenlehrplan und der Ausbildungsrahmenplan. Die Teilnovellierung wird in einer Änderungsverordnung umgesetzt und nach dem Verfahren ist die Publikation einer Umsetzungshilfe geplant.

      Wir hatten im April 2017 schon einmal auf foraus.de dazu berichtet, hier ist der Beitrag: https://www.foraus.de/html/foraus_4958.php. Dort ist auch eine Handlungsempfehlung der Sozialpartner verlinkt, die noch mal eine Menge Informationen zum Thema beinhaltet (besonders auch im Anhang). Der direkte Link zur Empfehlung mit dem Titel "Ausbildung und Qualifizierung für Industrie 4.0" ist: http://www.vdma.org/documents/105628...9-a14b21b1fe9d.

      Freundliche Grüße
      Ihre foraus.de-Redaktion
      Zuletzt geändert von Administrator; 20.10.2017, 11:34.

      Kommentar


      • #4
        Hallo AusbildungReborn, hallo Administrator,

        danke erst mal für die Anregung mit den Schweißrobotern und Augmented Reality. Die TÜV Rheinland Akademie hat Ende 2017 über 20 dieser Systeme bestellt, wir hoffen dass wir in wenigen Wochen mit dieser tollen Methode unsere Ausbildung im Schweißen ergänzen werden.

        Zu den Inhalten der Teilnovellierung bin ich immer noch nicht fündig geworden. Haben Sie schon Zugang zu den Ergänzungen?

        Vielen Dank, und ein Gutes Neues Jahr!
        Dagmar Eichler-Röben
        TÜV Rheinland Akademie GmbH

        Kommentar


        • #5
          Hallo Metaller,

          ein sehr interessantes Thema, ich werde das hier auch mal mitverfolgen.
          Auch noch ein gutes neues Jahr allen,


          Gruß

          Volker

          Kommentar


          • #6
            Hallo Zusammen,

            beim BIBB gibt es unter https://www.bibb.de/de/84062.php Informationen und Broschüren zum Download zu den industriellen Metallberufen mit den Änderungen, die letztes Jahr in Kraft getreten sind.

            Viele Grüße
            Sabine Bleumortier
            Sabine Bleumortier
            ERFOLGREICH AUSBILDEN
            Beratung - Trainings - Vorträge
            www.bleumortier.de

            Kommentar

            Lädt...
            X