Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was muss ein Ausbilder alles hinnehmen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was muss ein Ausbilder alles hinnehmen

    Ich habe seitdem Jahr 2017 einen Auszubildenden (schwerbehindert sehbehinderung). Gleich am Anfang der Ausbildung stellte sich raus, das er trotz Note 3 in deutsch, davon weit entfernt ist. Jetzt kommen noch andere enorme Defizite dazu. Er hört sich keine Arbeitsanweisungen vollständig an, notiert nichts, verheimlicht seine schlechten Noten (steht auf 5) und lehnt jede Hilfestellung in Schule und Betrieb ab. Auf Nachfragen sagt er immer, kann ich, weiß ich und brauche keine Hilfe. Seine Ordner sind unvollständig, da er im Unterricht nicht alles mitschreibt. Auf Nachfragen warum Arbeitsblätter nicht fertig sind, sagt er , die anderen waren noch nicht soweit. Nun stellt sich raus, er sollte diese zu Hause fertig machen und hat es nicht getan. Ich stehe als Ausbilder relativ schlecht da. Habe mir Monate zu hause Gedanken gemacht, wie ich Ihm den Stoff vermitteln kann. Habe angefangen mit Ihm Lernkarten zu entwickeln, Unterlagen aus der Berufsschule zu Komprimieren (er kann Texte nicht so erfassen, wegen sehbehinderung) oder Ihmd as in Schemas zu zeigen. Damit haben wir die erste 4 gut aufgearbeitet, er hat die Arbeit bei mir nachgeschrieben, es wäre eine 2 geworden. leider nutzt er nichts davon und lernt einfach so weiter wie er es gewöhnt ist. Leider funktioniert dies aus meiner Sicht nicht (siehe Noten Schule). Er war vorher auf einer Sehbehinderten Schule und hat dort mit 20 Jahren den Realschulabschluss gemacht. Das heißt er hatte einfach mehr Zeit und denkt, das funktioniert auch jetzt. Eine Ausbildung an einer sehbehinderten Berufsschule hat er abgelehnt. Wir haben nur noch Stress miteinander, was weder Ihm noch mir gut tut. Daher habe ich meiner Chefin mitgeteilt, dass ich Ihn nicht weiter ausbilde und man die Aufgaben zur Vermittlung der Kenntnisse jemanden anders überträgt, alles andere mache ich weiter. Jetzt sagt er, er hätte Angst vor mir und ich würde Ihn anschreien, daher hätte er mir die Arbeiten nicht gezeigt, aber auch seinen Eltern nicht. Ich habe die Problematik von Anfang an mit dem Personalamt und der Chefin kommuniziert und wurde alleingelassen.

    #2
    Sooooooooo spannend spannend. Also erstmal haben wir hier natürlich nur eine Perspektive und können die Situation nur anhand der geschilderten Situation beurteilen.
    Erstens muss ein Ausbilder Garnichts hinnehmen, denn respektvoller Umgang und auch eine gewisse Lernbereitschaft ist dem Auszubildenden in Rechnung zu stellen.

    Zweitens, sollte sich dem nicht so zugetragen haben wie es der Azubi schildert (wovon ich jetzt erstmal ausgehe) so ist es praktisch, dass man dies Beweistechnisch widerlegt. (Frühere Azubis, Dritte die dabei waren, Statement Berufsschule). Auf diese Weise rückt man sich selbst zumindest dahin zurück wo man stehen sollte.

    Drittens, kann der Auszubildende eigentlich nicht die Berufsschule ablehnen, die ihr für den Erwerb der beruflichen Handlungsfähigkeit am sinnvollsten erachtet. Dieses Risiko geht er mit Beginn der Ausbildung ein. Sofern die Schule auf der er aktuell ist, schließen würde, müsste schließlich auch eine andere gefunden werden. Wenn der Wechsel also jetzt begründet wäre (bestens mit Empfehlung der BS) würde ich dies auch veranlassen.

    Viertens, die PA und Co. wollen wahrscheinlich sich nicht mit dem Integrationsamt beschäftigen. Hier empfehle ich ein Gespräch mit dem Ausbildungsbeauftragten der IHK bzw. einem Integrationsbeauftragten. Denn auch Behinderung ist kein Freifahrtsschein und es bestehen ebenfalls Möglichkeiten das Ausbilungsverhältnis zu beenden. Da ja aktuell auch noch (wenn es der nicht Wahrheit entspricht) Verunglimpfung und Verleumdung hinzukommt.

    Fünftens, wenn die Möglichkeit besteht dass ein Kollege die Ausbildung zeitweise übernimmt, kann auch dieser ein Beobachtungsprotokoll ausfüllen, um deine Aussagen zu bekräftigen (oder eben nicht)

    Ich wünsche dir auf jedenfall weiterhin viel Erfolg.

    Kommentar

    Lädt...
    X